Hufeisen

Hufeisen , U-förmige Metallplatte, durch die Pferdehufe vor Verschleiß auf harten oder rauen Oberflächen geschützt werden. Hufeisen sind offenbar eine römische Erfindung; Der Verlust des Schuhs eines Maultiers wird vom römischen Dichter Catullus im 1. Jahrhundert v. Chr. erwähnt.

  • Hufeisen
  • Pferd: Huf

Die Dichte und Unempfindlichkeit des Hufes macht es möglich, Schuhe durch Nageln sicher zu befestigen. Das Handwerk des Schmieds oder Schmieds, das Schmieden und Anbringen von Hufeisen, wurde zu einem der wichtigsten Grundhandwerke des Mittelalters und der Neuzeit und trug zur Entwicklung der Metallurgie bei.

Dieser Artikel wurde zuletzt von Richard Pallardy, Research Editor, überarbeitet und aktualisiert.