Scheinwerfer

Spotlight , ein auf amerikanischen Fakten basierender dramatischer Film, der 2015 veröffentlicht wurde und zwei Oscar-Preise gewann, darunter den für das beste Bild. Der Film berichtet über die Bemühungen eines Teams von Boston Globe- Journalisten, den sexuellen Missbrauch von Kindern durch römisch-katholische Priester in Boston ans Licht zu bringen.

Spotlight beginnt mit einem Prolog, der 1976 auf einer Polizeistation in Boston spielt. In einer verstörten Mutter wird davon abgeraten, Anklage wegen sexuellen Missbrauchs gegen einen Priester, Pater John Geoghan, zu erheben, und Polizisten werden aufgefordert, den Vorfall nicht zu diskutieren. Die Hauptaktion beginnt Anfang 2001 als The Boston Globebekommt einen neuen Chefredakteur, Marty Baron (gespielt von Liev Schreiber). Robby Robinson (Michael Keaton), der Leiter des Spotlight-Teams der Zeitung, das langgestreckte Untersuchungsartikel produziert, deren Forschung und Entwicklung Monate in Anspruch nimmt, trifft sich mit Baron. Nachdem Baron einen Artikel gelesen hat, in dem ein Anwalt für Menschen, die von Geoghan belästigt wurden, erklärt, dass der Erzbischof Bernard Cardinal Law jahrelang gewusst hat, dass Geoghan Kinder missbraucht hat, weist Baron Robinson an, die Spotlight-Einheit die Geschichte weiterverfolgen zu lassen. Robinson erzählt seinem Team - Mike Rezendes (Mark Ruffalo), Sacha Pfeiffer (Rachel McAdams) und Matt Carroll (Brian d'Arcy James) - von der neuen Aufgabe. Rezendes trifft sich mit dem Anwalt der Opfer, Mitchell Garabedian (Stanley Tucci), der 86 Fälle bearbeitet. Die Reporter sprechen später mit Phil Saviano (Neal Huff),Leiter des Survivors Network der von Priestern Missbrauchten (SNAP), der sich bereit erklärt, sie mit einigen Opfern in Verbindung zu bringen, und vorschlägt, mit Richard Sipe (Richard Jenkins [nicht im Abspann]) zu sprechen, einem ehemaligen Priester, der an einer Einrichtung zur Rehabilitation von Pädophilen arbeitete Priester. Mit Sipes Hilfe erstellen sie eine Liste von 87 Priestern, die wahrscheinlich Kinder in Boston belästigt haben.

Das Team ermittelt hartnäckig und trifft sich mit Opfern, Priestern, Anwälten und Richtern, während es darum kämpft, Dokumente aus früheren Gerichtsverhandlungen freizuschalten. Trotz der Versuche der Erzdiözese, die Ermittlungen einzustellen, und der Befürchtung, dass die weitgehend römisch-katholische Leserschaft der Zeitung durch die Geschichte beleidigt wird, treibt das Team voran. Obwohl sie durch die Anschläge vom 11. September kurzzeitig abgelenkt werden, erfahren sie fast unmittelbar danach, dass einige Aufzeichnungen, die belegen, dass das Gesetz Beweise für Geoghans Pädophilie vertuscht hat, veröffentlicht wurden und zu ihrer ursprünglichen Geschichte zurückkehren. Der erste Artikel aus ihrer Forschung wird Anfang 2002 veröffentlicht. Der erwartete Protest kommt nicht zustande; Vielmehr rufen viele Leute mit mehr Informationen über pädophile Priester an.Der Abspann besagt, dass die Vertuschungen über Boston hinaus bis in den Vatikan gingen und dass Missbrauch in Hunderten von Städten und Dutzenden von Ländern stattfand.

Der Regisseur Tom McCarthy gewann einen Oscar für sein Drehbuch (zusammen mit Josh Singer) für den Film, der nicht nur von Kritikern und Publikum, sondern auch von den Mitarbeitern von The Boston Globe gelobt wurde, die den Film für seine Genauigkeit lobten es zeigte die Arbeitsweise der Zeitung. Die Artikelserie, die die realen Spotlight-Mitarbeiter produzierten, gewann den Globe 2003 mit dem Pulitzer-Preis für den öffentlichen Dienst.

Produktionsnotizen und Credits

  • Studios: Teilnehmermedien, First Look Media, anonyme Inhalte und Rocklin / Faust
  • Regie: Tom McCarthy
  • Autoren: Tom McCarthy und Josh Singer
  • Musik: Howard Shore

Besetzung

  • Michael Keaton (Robby Robinson)
  • Mark Ruffalo (Mike Rezendes)
  • Rachel McAdams (Sacha Pfeiffer)
  • Brian d'Arcy James (Matt Carroll)
  • Liev Schreiber (Marty Baron)
  • Stanley Tucci (Mitchell Garabedian)
  • Neal Huff (Phil Saviano)

Oscar-Nominierungen (* bedeutet Gewinn)

  • Bild*
  • Nebendarsteller (Mark Ruffalo)
  • Nebendarstellerin (Rachel McAdams)
  • Richtung
  • Bearbeitung
  • Schreiben (Originaldrehbuch) *
Patricia Bauer