Im Regen singen

Singin 'in the Rain , amerikanischer Musikkomödienfilm, veröffentlicht 1952, war ein Wiedersehensprojekt für das amerikanische Pariser Regieteam von Stanley Donen und Gene Kelly, der auch der Star des Films war. Singin 'in the Rain entwickelte sich zu einem Klassiker, der von vielen als das größte Hollywood-Musical angesehen wird, das jemals gemacht wurde.

Lobbykarte für Singin 'in the RainThe Jazz Singer (1927) Schauspieler Al Jolson als Jakie Rabinowitz mit Eugenie Besserer, der seine Mutter als Sara Rabinowitz in einer Szene aus dem Musikfilm von Alan Crosland spielt.  Erster Langspielfilm mit synchronisiertem Dialog Quiz Film Buff In welchem ​​dieser Filme waren die Beatles nicht zu sehen?

Die Autoren Adolph Green und Betty Comden entdeckten, dass MGM einen Cache mit vielen wunderbaren, aber nicht angekündigten Songs hatte, die in den Filmen des Studios aus der frühen Sound-Ära enthalten waren. Dies inspirierte sie dazu, diese Melodien als Grundlage für ein Drehbuch über die Schwierigkeiten zu verwenden, die Menschen in der Filmindustrie bei der Einführung von Ton erdulden mussten. Dieser Prozess brachte viele neue Stars hervor und zerstörte viele etablierte. Kelly porträtierte einen Studiostar, der sich in eine aufstrebende Schauspielerin verliebt, gespielt von Debbie Reynolds. Ihre liebenswerte Stimme verschafft ihr einen Platz gegenüber in den neuen "Talkie" -Filmen und schiebt seine kreischende Hauptdarstellerin, gespielt von Jean Hagen, beiseite.

Gene Kelly singt im Regen

Durch einige der denkwürdigsten und üppigsten Musik- und Comedy-Sequenzen, die jemals gedreht wurden, nutzte Singin 'in the Rain die Dilemmata des Übergangs zum Sound. Kelly, immer der Perfektionist, fand einen Weg, eine mittlerweile legendäre Extended-Fantasy-Tanznummer mit Cyd Charisse aufzunehmen. Donald O'Connors Gymnastik in der berühmten Nummer „Make 'Em Laugh“ ist so beeindruckend, dass sie für das heutige Publikum möglicherweise computergenerierten Effekten ähnelt. Reynolds war erst 19 Jahre alt, als sie in dem Film neben Kelly spielte, und das machte sie zu einem großen Star. Die unvergesslichste Sequenz von Singin 'in the Rain ist Kellys Aufführung des Titelsongs. Das Bild von ihm, wie er im Regen von einem Laternenpfahl schwingt und sich verliebt, ist eines der großartigsten Bilder in der Filmgeschichte.

Produktionsnotizen und Credits

  • Studio: MGM
  • Regie: Stanley Donen und Gene Kelly
  • Autoren: Adolph Green und Betty Comden
  • Musik: Nacio Herb Brown und Lennie Hayton
  • Laufzeit: 103 Minuten

Besetzung

  • Gene Kelly (Don Lockwood)
  • Donald O'Connor (Cosmo Brown)
  • Debbie Reynolds (Kathy Selden)
  • Jean Hagen (Lina Lamont)
  • Millard Mitchell (RF Simpson)
  • Cyd Charisse (Tänzerin)

Oscar-Nominierungen

  • Nebendarstellerin (Jean Hagen)
  • Ergebnis