Flagge von Brunei

Flagge von Brunei

Obwohl einige Länder die Hälfte ihrer Nationalflagge in Gelb haben, hat Brunei allein einen gelben Hintergrund. Die Vermeidung von Gelb in anderen Flaggen kann teilweise auf die Assoziation der Farbe mit Königen wie in den ehemaligen kaiserlichen Flaggen Österreichs und Russlands und mit Krankheiten zurückzuführen sein (gelbe Flaggen sind international als Symbole der Quarantäne anerkannt). Unter den kleineren südostasiatischen Staaten mit malaiischer Bevölkerung ist Gelb jedoch ziemlich häufig. Die ursprüngliche Staatsflagge von Brunei war schlicht gelb.

Im 19. Jahrhundert regierte der Staat einen wesentlichen Teil der Insel Borneo, doch nach und nach ging dieser an Feinde verloren oder wurde unter britischen Schutz gestellt, bis Brunei schließlich auf seine heutige bescheidene Größe reduziert wurde. Brunei wurde 1888 britisches Protektorat, und 1906 wurden seiner gelben Flagge zwei diagonale Streifen unterschiedlicher Breite hinzugefügt. Die drei Farben standen für den Sultan (gelb) und seine beiden Ministerpräsidenten (weiß und schwarz). Eine neue Verfassung wurde im September 1959 verabschiedet und gleichzeitig eine Änderung der Flagge eingeführt. Das nationale Wappen in Rot und Gelb, das angeblich im 15. Jahrhundert vom dritten Sultan von Brunei, Sharif Ali, entworfen wurde, wurde in der Mitte der Flagge angebracht. Sein Halbmond ist für den Islam, die Staatsreligion, während der Sonnenschirm an der Spitze in Brunei wie in vielen anderen Staaten ein Symbol der Könige ist.Die Inschrift am unteren Rand des Halbmonds bedeutet aus dem Arabischen „Immer unter der Führung Gottes dienen“. Ein Band unter dem Halbmond trägt die Aufschrift „Brunei darussalam“ („Brunei, Wohnsitz des Friedens“). Am 1. Januar 1984 wurde Brunei ein unabhängiges Land; Das grundlegende Flaggendesign wurde mit nur geringfügigen künstlerischen Änderungen beibehalten.